Fensterwartung

 

 

Pflege und Wartung von Holzfenstern, -türen und -lamellen

 

Bei Bau und Einbau von Fenstern und Türen

Unverzüglich nach der Montage soll überprüft werden, ob die Lackschicht der Fenster und Türen nicht beschädigt wurde. Jegliche Beschädigungen sollen sofort gemäß den nachstehenden Empfehlungen beseitigt werden. Soll das Gebäude nachher verputzt werden, oder soll der Putz nachher mithilfe hochalkalischen Reinigungsmitteln beseitigt werden, müssen die Fenster unbedingt mit Folie und selbstklebendem Band sicher gestellt werden. Zu verwenden ist ausschließlich gering haftendes, zu diesen Zwecken bestimmtes Band, das gleich nach Abschluss der Verputzarbeiten zu beseitigen ist. Wenn die Raumfeuchte 70% überschreitet, schwillt das Holz und kann zu Maßänderungen der Fenster und Türen führen. Aus diesem Grund auch sollen die Fenster während des Baus mehrere Stunden pro Tag offen bleiben um die Räume intensiv zu lüften. Lackschichten der Fenster sind mit Wasser und mildem Reinigungsmittel zu reinigen.

 

 

Während der Nutzung

 

  1. Reinigung:  die Holzfläche soll mindestens zweimal pro Jahr mit klarem Wasser gereinigt werden, um Staub, Insekten und andere Verschmutzungen zu beseitigen. Diese Verschmutzungen können zur Entwicklung von Grünalgen oder Schimmel führen.
  2. Pflege: nach der Montage, und dann zweimal pro Jahr (ca. einmal pro 6 Monate), jedoch nicht in der Frostzeit, müssen die beschichteten Holzelemente mit dem Mittel GORI 901 behandelt werden.
  3. Wartung: die gereinigte Lackfläche soll sorgfältig auf eventuelle Beschädigungen geprüft werden.

 

 

Mehrere Information zur Pflege und Renovierung von Holzfenstern finden Sie in der nachstehenden Datei.

Nasze realizacje Nasze referencja